Laborie Rosé 0,75l

Laborie Rosé 0,75l

Normaler Preis
€9,04
Sonderpreis
€9,04
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
€12,05pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

2019 Laborie Rosé Western Cape Paarl Südafrika

Kategorie: Roséwein  

Rebsorte: Cinsault, Mourvedre, Cabernet Sauvignon, Shiraz  

Geschmack: trocken

Kurzbeschreibung: Dieser lachsfarbene Wein zeigt markante Aromen von Erdbeeren, Turkish Delight und süße Melone. Am Gaumen kommen Grapefruit und mineralische Element zum tragen

Alkohol: 12,5 vol.%  

Serviertemperatur: 8-10°C

Servierempfehlung: Dieser Wein kann zu jedem Anlass, allein oder mit Fleisch genossen werden. Ebenso zu Aufläufen, Nudelgerichten mit Tomatensauce, Eintöpfen und fleischigen Pizzen.         

Verfügbare Formate: 0,75 Liter 

Beschreibung

VORZÜGLICHE ROSÉCUVÉE MIT FRANZÖSISCHER NOTE

Das Weingut Laborie überrascht immer wieder mit neuen, vorzüglichen Kreationen. Diesmal haben die Winemaker einen trockenen Rosé aus vier Rotweinsorten komponiert – wohlgemerkt: die südafrikanische Paraderebsorte Pinotage ist nicht dabei! Stattdessen finden sich die französischstämmigen Trauben Syrah (Shiraz), Mourvèdre, Cinsault und Cabernet Sauvignon zu einer unverwechselbaren Cuvée zusammen, die in Nase und Mund ihre komplexe Zusammenstellung offenbart.

In der Farbe mit einem zarten Lachsrosa noch eher zurückhaltend, finden sich im Duft markante Aromen von Erdbeeren, Turkish Delight und süßer Melone wieder. Am Gaumen kommen Grapefruit und mineralische Anklänge hinzu, garniert von einem Hauch Limette. Der Gesamteindruck ist herrlich frisch und elegant und wird von einem langen Abgang gekürt.

Im Prinzip können wir diesen charaktervollen Rosé zu jedem Anlass empfehlen. In Kombination mit Nudelgerichten mit Tomatensauce und fleischigen Pizzen spielt er seine Vorzüge jedoch besonders gekonnt aus.

LABORIE

Paarl, die Perle des Kap-Weinbaus, 60 km von Kapstadt entfernt, ist eine Gründung französischer Hugenotten. Hierher kam auch der Gründer von Laborie – Jean Taillefert – als Flüchtling aus Frankreich. 1691 gründete er das Gut Laborie und begann, Wein anzubauen. Und schon 1698 vermerkte der französische Naturforscher und Schriftsteller François Leguat: »Der Hugenotte Taillefert hat den besten Wein im Land, den kleineren Gewächsen in der Champagne nicht unähnlich.«