Hess Lion Tamer Red Blend 0,75l

Hess Lion Tamer Red Blend 0,75l

Normaler Preis
€37,49
Sonderpreis
€37,49
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
€49,99pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

2016 Hess Lion Tamer Red Blend Napa Vallay, Kalifornien USA

Kategorie: Rotwein  

Rebsorte: Zinfandel (27%), Petit Verdot (1%), Mourvedre (1%), Cabernet Sauvignon (2%), Malbec (40%), Petite Sirah (21%), Merlot (1%)

Geschmack: trocken

Kurzbeschreibung: In der Nase Aromen von schwarzen Beeren und Kaffee sowie dezente Holznoten. Am Gaumen komplex und elegant         

Alkohol: 14,5 vol.%

Serviertemperatur: 16-18°C

Servierempfehlung: Passend zu kurz angebratenem Fleisch wie Entrecôte, T-Bone-Steak oder Lammkotlett, Grillgerichten, Wild oder Ente. 

Verfügbare Formate: 0,75 Liter

Beschreibung

DER LÖWEN-DOMPTEUR

Eine dunkelrote Rotweincuvée, die den Malbec als Grundlage hat. Der Malbec gibt diesem Wein Intensität und florale Aromen. Die Cuvéepartner Zinfandel, Petite Syrah und Cabernet Sauvignon bringen Komplexität und Frucht. Pflaumen, Beeren, aber auch Schokolade sind deutlich im Bukett zu vernehmen. Am Gaumen treffen Sie genau diese Geschmacksnuancen wieder, dazu eine ausbalancierte Säure und kraftvolle Tannine, die als Rückgrat dieses Weines agieren.

Die Trauben stammen dieses Rotweins vom Mount Veeder, auf 400 bis 600 Höhenmetern, in Terrassen auf vulkanischen Böden. Nach selektiver Handlese und Mazeration reift der Wein für 20 Monate in französischen und amerikanischen Eichenfässern.

HESS COLLECTION WINERY

Der Lebenslauf von Donald Hess liest sich so, als hätte man ihn selbst gern gelebt. 1936 in Bern geboren, ließ er sich in München zum Braumeister ausbilden und übernahm nach dem frühen Tod seines Vaters bereits mit zwanzig die familieneigene Brauerei Steinhölzi in Bern. 1961 gründete er die Valser Mineralquellen AG und machte diese zur Nr. 1 in der Schweiz, bevor er sie an Coca Cola verkaufte. Die Erlöse aus seinen Geschäften investiert Donald Hess seit einigen Jahrzehnten parallel in seine zwei großen Leidenschaften: den Wein und die Kunst. Heute nennt der zurückhaltende Schweizer neben der Hess Collection Winery im Napa Valley, die Glen Carlou Vineyards in Südafrika, Peter Lehmann Wines in Australien sowie die Bodega Colomé und die Bodega Amalaya in Argentinien sein eigen. An jedem dieser Standorte gibt es neben einer Weinkellerei auch ein öffentlich zugängliches Museum für moderne Kunst. Das größte ist die Hess Collection in Kalifornien.