Groh Scheurebe 0,75l

Groh Scheurebe 0,75l

Normaler Preis
€7,44
Sonderpreis
€7,44
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
€9,92pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

2019 Groh Scheurebe QbA trocken, Rheinhessen Deutschland

Kategorie: Weißwein 

Rebsorte: Scheurebe Geschmack:trocken  

Kurzbeschreibung: In der Nase dominieren weiße Johannisbeere und Stachelbeere. Eine saftige und erfrischende Scheurebe mit langem Abgang.

Alkohol: 12,0 vol.%

Serviertemperatur: 8-12°C

Servierempfehlung: Passt hervorragend zu Terrinen, Pasteten, Geflügel, reifem Camembert, Blauschimmelkäse und fruchtigen Desserts.

Verfügbare Formate: 0,75 Liter

Beschreibung

Noch bis in die 1980er Jahre war die Deichelgasse in Bechtheim unter einem ganz anderen Namen bekannt: »es Grohe Gässje« (das Groh Gässchen). Im Laufe der Jahre wuchs und gedieh das hier ansässige Weingut, dessen Weinberge heute von Axel Groh bewirtschaftet werden, auf eine beachtliche Fläche von 12 Hektar an. Die Böden der Weinberge sind von Kalkstein und Kalkmergel geprägt und bieten ideale Voraussetzungen für den Anbau gradliniger und charaktervoller deutscher Weine. So auch für die Scheurebe.

Das Bukett dieses feinen und angenehm fruchtigen Weißweines ist typisch für eine Scheurebe. Es dominiert das markante Johannisbeeraroma, welches durch Anklänge von Grapefruit und frischer Stachelbeere gestützt wird. Genau diese Aromen finden wir auf wunderbare Weise im Mund wieder – die Scheurebe von Groh kommt spritzig und erfrischend mit genau dem richtigen Maß an Säure daher und beschert einen langen, vielschichtigen Abgang. Ein Wein, den man kaum wegstellen mag und bei dem man wirklich traurig ist, wenn die Flasche dem Ende neigt.

WEINGUT GROH

Unser Neuzugang bringt neben herrlich sortenreinen Weinen aus Rheinhessen vor allem das Potenzial mit sich, zum absoluten Kundenliebling aufzusteigen: Das Weingut Groh hat sich in der Weinbaugemeinde Bechtheim dem Anbau von Burgunder-, Sauvignon Blanc- und Chardonnay-Weinen verschrieben – holen auch Sie sich die Weine vom Burgunderspezialist und »Chardonnay-König« Axel Groh nach Hause!